Brief der Schulleitung 10.03.2021

Liebe Eltern, liebe Erziehungsberechtigte,

ich möchte Sie informieren, dass ab Montag, den 15.03.2021 alle Grundschüler im Präsenzunterricht an der Schule unterrichtet werden dürfen. Vom Kultusministerium kam die Nachricht, dass die Grundschulen zu einem eingeschränkten Regelbetrieb unter Pandemiebedingungen zurückkehren. Alle Fächer dürfen unterrichtet werden, nur der Sportunterricht findet nicht statt. Es wird auch keine Notbetreuung mehr angeboten.

Wir unterrichten alle Fächer unter besonderen Bedingungen und achten darauf, dass keine Jahrgangs- und Klassenmischung stattfindet, auch nicht in den Pausen und auf dem Schulweg!

Schüler, die im Klassenverband gemeinsam unterrichtet werden oder zusammen aktiv sind, bilden eine Kohorte. In der Kohorte gelten die Abstandsregeln unter den Schülerinnen und Schülern nicht. Durch die Kohortenregelung wird ein mögliches Infektionsgeschehen in der Schule von Beginn an begrenzt und nachvollziehbar.

Der Ganztagesbetrieb sollte vorerst nicht stattfinden. Es wird somit kein Nachmittagsunterricht erfolgen.

Durch den Wegfall des Sportunterrichts (3 Wochenstunde pro Klasse) können wir diese Stunden nutzen und Fächer wie Deutsch, Mathematik oder Sachunterricht anbieten.

Zusammenfassend kann ich Ihnen mitteilen, wie viele Stunden die einzelnen Klassen in der Woche unterrichtet werden:

Klasse 1:       22 Wochenstunden

Klasse 2:       23 Wochenstunden

Klasse 3:       24 Wochenstunden

Klasse 4:       24 Wochenstunden

Die Stundenpläne werden (fast) identisch zu den Plänen vom Anfang des Schuljahres sein.

Der Nachmittagsunterricht entfällt.

Genauere Informationen werden Ihnen die jeweiligen Klassenlehrerinnen dazu geben.

Alle Fächer werden unterrichtet, trotzdem wird weiterhin ein Schwerpunkt auf den Fächern Deutsch und Mathematik liegen. Hier versuchen die Lehrer und Lehrerinnen möglichst, alle wichtigen Inhalte zu wiederholen, zu üben und neue Themen den Kindern beizubringen.

Leistungsmessung (Tests und Klassenarbeiten) ist weiterhin im Präsenzunterricht erlaubt und vom Kultusministerium gewünscht.

Zum Thema „Freiwilliges Wiederholen in der Coronakrise“ werden wir Sie zu einem späteren Zeitpunkt informieren.

Bitte besprechen Sie nochmals das Hygienekonzept der Christoph-von-Schmid-Schule mit Ihrem Kind. Ein Mund-Nasen-Schutz ist keine Pflicht, trotzdem bitten wir die Kinder freundlich darum, einen Mund-Nasen-Schutz auf dem Schulweg von zu Hause bis an den Arbeitsplatz zu tragen.

Ich freue mich auf diesen weiteren Schritt in Richtung Normalität und wünsche Ihnen und Ihren Familien bis dahin alles Gute!

Herzliche Grüße

Tobias Tress