Bundesweiter Vorlesetag 2021

Eine ganz besondere Vorlesestunde konnten die Schüler der Christoph-von-Schmid-Schule anlässlich des Bundesweiten Vorlesetages genießen. Bekannte Personen nahmen sich Zeit, um den Grundschülern mit viel Leidenschaft und Begeisterung vorzulesen. Unsere Vorleser zeigten wie schön und wichtig das Lesen und Vorlesen ist.

Für diesen Tag konnten wir für die 1. Klasse das Büchereiteam Frau Birgit Ege und Frau Sandra Volz gewinnen. Sie lasen sehr lebendig und anschaulich das Buch „Buchstabendschungel“ vor.

Ein herrlich witziges Buch für beginnende und fortgeschrittene ABC-Schützen, zum (Vor-)Lesen und Mitraten, zum Weiterdichten und Betrachten!

In Klasse 2 las die Vorsitzende des Krippenvereins Frau Monika Traub vor. Den Zweitklässlern wurde in einer tollen Atmosphäre im Krippenmuseum vorgelesen. Frau Traub begeisterte die Kinder mit Geschichten aus dem schönen Buch “Weihnachten“ des bekannten Priesters und Schriftstellers Christoph von Schmid, das erstmals 1864 in Regensburg bei Manz verlegt wurde. In diesem Buch ging es an Weihnachten vor allem um das neugeborene Kind.

Herr Bürgermeister Kevin Wiest fesselte die Klasse 3b mit spannenden Detektivgeschichten, die von den Schülern einiges abverlangten, welche aber von den Kindern aufgelöst werden konnten. Herr Wiest beantwortete gekonnt viele Fragen, die an ihn zusätzlich zu seinem Berufsleben gestellt wurden. 

Um der Klasse 3a vorzulesen, kam die Bundestagsabgeordnete Frau Ronja Kemmer am Morgen des Freitags direkt aus Berlin nach Oberstadion. Mit dem Buch “Der Meisterdieb – Ein Krimi aus dem Mittelalter“ fesselte Frau Kemmer die Schüler. Nach der Lesung hatten die Kinder der Klasse 3a viele Fragen, die vor allem den Beruf der Vorleserin betrafen.

In einer besonderen Atmosphäre las Frau Gräfin von Schönborn den Kindern aus Klasse 4 vor. Eine selbst mitgebrachte Stehlampe sorgte für die richtige Vorleseatmosphäre. Sie las die Geschichte des französischen Autors Jean GionoDer Mann, der Bäume pflanzte“ vor. Diese Kurzgeschichte spielt in der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts und handelt von den langwierigen, aber erfolgreichen Bemühungen eines Schäfers, eine karge Berggegend in der Provence wieder aufzuforsten.

Der Bundesweite Vorlesetag von der Stiftung Lesen, der Wochenzeitung DIE ZEIT und der Deutschen Bahn Stiftung findet seit 2004 jedes Jahr am dritten Freitag im November statt und gilt heute als das größte Vorlesefest Deutschlands. Der Vorlesetag war ein voller Erfolg und passte optimal zum aktuellen Lesekonzept der Christoph-von-Schmid-Schule. Durch das Vorlesen wird die Sprachkompetenz der Schüler verbessert, der Wortschatz wird erweitert und die Konzentrationsfähigkeit wird gefördert. 

Liebe Eltern, Großeltern, Geschwister, Onkel und Tanten, bitte nehmen auch Sie sich zu Herzen den Kindern vorzulesen und nutzen Sie die Zeit des Vorlesens als eine besondere Zeit zwischen Ihnen und den Kindern. Gerade die gemütliche Adventszeit bietet sich für eine gemeinsame Kuschel- und Lesestunde besonders an.

Vielen Dank an unsere Vorleser, die mit Engagement und Herzblut bei der Sache waren.

Infos aus dem Elternbeirat:

Als Elternbeiratsvorsitzende wurde Andrea Jörg wiedergewählt, als Stellvertreterin wählte das Gremium Bianca Blersch. Die Schule sagt herzlichen Dank für das Engagement aller Eltern im Elternbeirat! Der Elternbeirat setzt sich wie folgt zusammen: 

Kl.1:     Renate Winghart, Oberstadion – Martina Betz, Unterstadion

Kl.2:     Bianca Blersch, Grundsheim – Kerstin Zahn, Moosbeuren

Kl.3a:   Melanie Borghoff, Oberstadion – Corina Mayer, Oberstadion

Kl.3b:   Monika Stark, Hundersingen – Andrea Jörg, Hundersingen

Kl.4:     Ulrike Jerg, Grundsheim – Ariane Schelkle, Oberstadion

Die Schulkonferenz hat die geplante Adventsfeier am 16.12.2021 aufgrund der aktuellen Situation abgesagt. Der Elternbeirat und das Lehrerkollegium sind aber mitten in der Planung, wie eine “Adventsfeier zuhause“ mit aufgezeichneten Aufführungen der Kinder und Päckchen mit Köstlichkeiten für alle aussehen könnte. Nähere Informationen gibt es bald.

Bleiben Sie gesund!

Tobias Tress