Zehn neue Tablets für die Christoph-von-Schmid-Schule sollen Unterricht erleichtern

OBERSTADION – Mit zehn brandneuen Notebook-Tablets „Terra“ mit Touch Display und Stift sowie    Sticks hat Jürgen Härle, Inhaber der Munderkinger Firma CSW, am Freitag die Christoph-von-Schmid- Schule in Oberstadion ausgestattet. Bürgermeister Kevin Wiest und Schulleiter Tobias Tress sehen  damit im Falle der Notwendigkeit weiteren Digitalunterrichts. alle 102 Schüler mit den notwendigen  Geräten ausgestattet. Im Unterricht sind die Geräte kompatibel mit den Smartboards. Bei der Übergabe der zehn nagelneuen Geräte freuten sich Bürgermeister Kevin Wiest und Schulleiter Tobias Tress, dass der lokale Anbieter, der auch für die Wartung der Smartboards an der Schule zuständig ist, so rasch die Geräte ausliefern konnte. „Die Tablets sind bereits mit Programmen ausgestattet, die für den Unterricht notwendig sind“, sagte Schulleiter Tobias Tress. Er ergänzte: „Das sind momentan  Office und Lernwerkstatt für alle Klassenstufen und Fächer.“ Bürgermeister . Kevin Wiest fügte an:  Auch ein Jugendschutzprogramm ist installiert, damit die Kinder keine jugendgefährdenden Seiten  öffnen können.“ Jürgen Härle informierte darüber, dass zudem ein Re-Set-Programm aufgespielt  wurde, das bei jedem ‚Start automatisch den ursprünglichen Zustand herstellt. Bürgermeister und  Schulleiter sind sich sicher, dass die knapp 6000 Euro mit dieser Anschaffung sehr gut angelegt sind.  Wichtig war, dass wir die Geräte früh OBERSTADION – Mit zehn brandneuen Notebook-Tablets  Terra“ mit Touch Display und Stift sowie USBSticks hat Jürgen Härle, Inhaber der Munderkinger Firma  SW, am Freitag die Christoph-von-Schmid-Schule in Oberstadion ausgestattet. Bürgermeister Kevin  Wiest und Schulleiter Tobias Tress sehen damit im Falle der Notwendigkeit weiteren Digitalunterrichts. alle 102 Schüler mit den notwendigen Geräten ausgestattet. Im Unterricht sind die Geräte  Kompatibel mit den Smartboards. Bei der Übergabe der zehn nagelneuen Geräte freuten sich Bürgermeister  Kevin Wiest und Schulleiter Tobias Tress, dass der lokale Anbieter, der auch für die Wartung der Smartboards an der Schule zuständig ist, so rasch die Geräte ausliefern  konnte. „Die Tablets sind bereits mit Programmen ausgestattet, die für den Unterricht notwendig sind“, sagte Schulleiter Tobias Tress.  Er ergänzte: „Das sind momentan Office und Lernwerkstatt für alle Klassenstufen und Fächer.“  Bürgermeister . Kevin Wiest fügte an: „Auch ein Jugendschutzprogramm ist installiert, damit die Kinder keine jugendgefährdenden Seiten öffnen können.“ Jürgen Härle informierte darüber, dass zudem ein Re-Set-Programm aufgespielt wurde, das bei jedem ‚Start automatisch den ursprünglichen Zustand herstellt. Bürgermeister und Schulleiter sind sich sicher, dass die knapp 6000 Euro mit dieser  Anschaffung sehr gut angelegt sind. „Wichtig war, dass wir die Geräte früh „Was sich im letzten halben Jahr auf dem digitalen Bereich getan hat, ist enorm“, erklärte Tobias Tress. Dabei wies er nicht zuletzt auf den Aufwand hin, den die Lehrkräfte hatten und haben, um die Geräte bedienen und damit unterrichten zu können. „Die Schüler tun sich leichter, sie schauen das Gerät an und können es bedienen“, freute er sich und lobte auch die Erfolge bisherigen Digitalunterrichts während der Schulschließung um Ostern und Pfingsten. Bisher blieb die Schule frei von Corona. Falls je Schüler beziehungsweise Lehrer in Quarantäne müssten und der Austausch von Sachen nicht möglich wäre, sei der Onlineunterricht in Oberstadion gesichert. Als Tobias ‚Tress von seinen Erklärvideos berichtet, die er per WhatsApp an die Schüler verschickt hat, fällt Kevin Wiest ein entscheidender Vorteil zum Präsenzunterricht ein: „Videos kann man so oft anschauen, bis man alles verstanden hat. Auch die Eltern können sich das ansehen.“ Auf die Zeitersparnis durch Onlinekonferenzen weisen Jürgen Härle

und Tobias Tress gleichermaßen hin. Tress lobt die Ersparnis im Hinblick auf die   Schulleiterdienstbesprechungen, die bisher in Biberach stattfanden. Härle betont: „Viele Konferenzen sind auf diese Weise möglich. So sparen sich die Leute viele Wege.“

FOTO: HOG

Jürgen Härle von CSW (v. I), Schulleiter Tobias Tress und Bürgermeister Kevin Wiest begutachteten die nagelneuen Tablets